skurril
  Startseite
    Belangloses
    Gefühlt, gedacht, gerührt
    Kreativ oder ähnlich
    Musik
  Über...
  Archiv
  Lieblingswörter
 
  Meine Prinzipien
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Freunde
    in.omnia.paratus
    - mehr Freunde


Links
   last.fm
   meinemusik
   Sylvia
   Rolf
   Charlie
   Jeba




http://myblog.de/skurril

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Keine Lust

Nee, bin nicht auf Rammstein. Trotzdem. -.-
Meine Mutter hat ne neue Mode, sie quatscht per Skype mit der Familie aus Polen. Das ist ja schön und gut und toll, nur muss ich ihr alles einrichten. Das wär an sich ja auch kein Problem, aber wenn was nicht klappt, und es ist nunmal so dass irgendwie vieles nicht klappt, dann bin ich natürlich schuld. Ich sollte zum Beispiel vorhin gerade noch zwei Tanten zur Kontakliste beifügen, aber die Suchfunktion spinnt irgendwie, bzw. sie funktioniert gar nicht. Ich kann den Namen noch so korrekt eingeben, der Scheiss erzählt mir immer, dieser Mensch existiere nicht. Da rastet meine Mutter aus und gibt mir die Schuld. Und wenn ich versuch ihr das Ganze zu erklären, weil sie keinerlei Kenntnisse bezüglich Computer hat, dann motzt sie mich nur an, dass sie das eh nicht verstehe und dass ichs einfach machen soll so dasses funzt, auch wenn ichs in noch so dummiesicheren Worten erklär. Ich komm mir vor wie im Absolutismus, der König will ein fliegendes Schwein haben, und jeder der ihm das nicht besorgen kann wird geköpft. -.-
1.1.07 19:12


Werbung


Opeth - Damnation



Ich hätt nie gedacht, dass ich Opeth mögen würde, einfach deswegen weil ich kein Freund von Growling und so bin. Doch in diesem Album findet man nur cleanen Gesang, und zwar solchen, der umhaut. Nein, falsch, umhaut nicht, diese Musik kann nicht in dem Sinn umhauen, weil sie viel zu ruhig ist. Aber Mikael Akerfeldt hat eine so wunderschöne Stimme, ruhig, sanft, warm, hell wie eine Kerze im dunkeln.
Je nach Laune kann das Zeug entweder glücklich oder halb depressiv machen. Nein, glücklich macht sie immer, aber nie auf eine gleiche Art und Weise. Sie beruhigt auf jeden Fall immer. Wenn man total aufgedreht ist und ein bisschen Opeth hört, ist man plötzlich ganz ruhig, still lächelnd, und man wird gefragt "Hey, was hast denn du geraucht?" "Ich hab mir ein bisschen Opeth reingezogen, haha." Hört sich eh schon an wie eine Droge.
Manchmal kann der Sound bedrücken, manchmal kann er das Herz öffnen. Einfach nie hören, wenn man vorhat ein bisschen lustig zu sein und rumzuspinnen.
1.1.07 19:40


2006

1.) Zugenommen oder abgenommen?
abgenommen.
2.) Haare länger oder kürzer?
länger
3.) Kurzsichtiger oder weitsichtiger?
weder noch...
4.) Mehr Kohle oder weniger?
mehr.
5.) Mehr ausgegeben oder weniger?
mehr.
6.) Mehr bewegt oder weniger?
hm..kA.
7.) Der hirnrissigste Plan?
hui oO Ich hab versucht, im LL-Forum beim RS Ordnung zu machen xD
8.) Die gefährlichste Unternehmung?
Lol, kA
9.) Der beste Sex?
oO Der, dem ich widerstanden hab ^^
10.) Die teuerste Anschaffung?
MP3-Player
11.) Das leckerste Essen?
Die spontanen Fotzelschnitten an de Wochenenden und Ferien...
12.) Das beeindruckendste Buch?
Hmm.. Das Hesse-Zeug. Siddharta, Damian.
13.) Der ergreifendste Film?
Requiem For A Dream. OMFG.
14.) Die beste CD?
Oh la la, das würde lange werden. Eine willkürliche Auswahl: Das Damnation von Opeth, SOAD, Score von Dream Theater.
15.) Das schönste Konzert?
John McLaughlin!
16.) Die meiste Zeit verbracht mit?
Meinen Gedanken und Philosophien.
17.) Die schönste Zeit verbracht mit?
Oh, ich denke die betreffende Person weiss das und ich weiss es auch, das reicht.
18.) Vorherrschendes Gefühl 2006?
Viel los, Wandel, ich werd langsam erwachsen.
19.) 2006 zum ersten Mal getan?
oO Erster Freund, erste Liebe, erstes MAR (also Eintritt in die Oberstufe)
20.) 2006 nach langer Zeit wieder getan?
Mich richtig wohlgefühlt in meiner Haut.
21.) Drei Dinge, auf die ich gut hätte verzichten mögen?
Exfreund mit bester Freundin das ganze Drama, Konflikt mit dem Vater, die Sommerferien, so wie sie verlaufen sind. (Der Demoralisierer, haha.)
22.) Die wichtigste Sache, von der ich jemanden überzeugen wollte?
-
23.) Das schönste Geschenk, das ich jemandem gemacht habe?
Weihnachtsgeschenk für meinen Freund. Ein Geschenk, in das ich viel Zeit, Mühe und Liebe investiert habe.
24.) Das schönste Geschenk, das mir jemand gemacht hat?
Das B-Day Geschenk von meinem Freund ^^
3.1.07 00:18


Kürzlich gehörte Songs



Meine Lieblingskünstler der Woche

utopisch's Profile Page
3.1.07 14:59


Wer versteht das alles schon?

Eine Bewährungsprobe. Wir müssen es einfach als solche ansehen.
Wieso?! Wo macht das Sinn? Ich liebe ihn, und doch kommt so etwas. Was hab ich denn gemacht, dass son Scheiss dabei rauskommt? Ich kapiers wirklich nicht. Ich liebe ihn. Ich möchte mit ihm zusammen sein. Ich möchte ihn nicht missen, keinen Tag. Ich möchte ihn nicht verlieren. Ihn nicht als meinen Freund, den Menschen den ich liebe, verlieren. Der Gedanke ist für mich unerträglich. Vielleicht wird ja alles von selber wieder gut. Vielleicht werden wir uns am Sonntag sehen und es wird alles so sein wie früher. Einfach so wie früher. Vielleicht wird das Gefühl aber doch wieder kommen. Einfach aus dem Nichts, und alles wird wieder schlecht sein. Aber vielleicht wird auch alles eifach wieder gut. Diese verdammte Ungewissheit! Ich werd die ganze Woche vor mich hindriften und bis Sonntag bin ich ein seelisches Wrack, nicht zu gebrauchen. Zum wegwerfen. Aber vorher werd ich noch alle anstehenden Prüfungen verhauen, und das müssen natürlich ausgerechnet die zwei wichtigsten Prüfungen sein die ich noch hab vor Semesterende. Ach Gott, wieso muss das alles so kompliziert sein... Wieso müssen wir Menschen überhaupt lieben? Wir verletzen uns doch nur dabei und leiden. Auch wenn wir schöne Momente erleben, wunderschöne Momente; wenn wir nicht lieben würden, würden wir diese Momente nicht missen, weil wir sie nicht kennen würden, und würden uns dabei das ganze Leid sparen. Und doch, wir lieben, es ist ein wichtigster Bestandteil unseres Lebens, das Lieben, die Liebe. Wir rennen umher, auf der Suche nach ihr, wir werden enttäuscht, verletzt, wir leiden, wir lieben, geniessen, suchen verzweifelt Nähe, Geborgenheit, Vertrauen, werden wieder verletzt und enttäuscht, finden wieder in der Liebe Trost und wieder Enttäuschung und Leid. Ich bin so pessimistisch drauf... Nun ja, er wird's nicht gerne sehen, und er hat Recht damit. Ich mach mir selbst damit kaputt. Aber es lässt mich nicht mehr los. Der Schlaf wird mich schützen. Nacht.
7.1.07 22:24


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung