skurril
  Startseite
    Belangloses
    Gefühlt, gedacht, gerührt
    Kreativ oder ähnlich
    Musik
  Über...
  Archiv
  Lieblingswörter
 
  Meine Prinzipien
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Freunde
    in.omnia.paratus
    - mehr Freunde


Links
   last.fm
   meinemusik
   Sylvia
   Rolf
   Charlie
   Jeba




http://myblog.de/skurril

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Strohhut

Wenn ich so den letzten Eintrag ansehe und dann darüber nachdenke, was das Thema des darauffolgenden ist, fühlt sich das etwas seltsam an. Obwohl es eigentlich ganz logisch ist. Ich sehnte mich nach Liebe, und schwups, da kam sie auch schon angerannt. Nunja, von Liebe zu reden ginge wohl zu weit, aber es geht allgemein alles viel zu schnell... Trotzdem will ich mich jetzt mal treibenlassen. Doch wär's jetzt wohl nicht blöde, an Anfang zu beginnen.
Voll ausgeplantes Weekend. Samstag Nachmittag Pfadi Folks Fest in Solothurn, Des Königs Halunken gucken gehn, dann abends Festchen zu Melis, Chrugis und Arzis Geburtstag, und am Sonntag dann Mittagessen beim Vater. Ok, kein Problem, kriegen wir hin. ^^
Also ging ich am Nachmittag schön gemütlich mit Dave und Mänu ans DKH Konzi, war schön den Mänu wieder zu sehn, und das Konzi war natürlich doppelt geil. Naja, näher darauf eingehen will ich gar nicht unbedingt, ich stell ein, zwei Fotos rein.

Die räudigen Halunken! V.l.n.r. Schädelmeister, König Neidhelm III, Gilbert von und zu Taktlos, Glöcklein und die gute alte Hasenpfote.


Und damit der schöne Fjalar nicht zu kurz kommt... ^^


Und gleich noch eins


Schädi, der Feuermeister


Wir kamen also echt nicht zu kurz. ^^ Rechts im Bild Dave.


Vorallem war's mal ein Konzi, bei dem wir drei bzw. eher die beiden anderen als einzige aussahen wie Leute aus der Szene.



Ich habs also rundum genossen, schöne Sache und so weiter. Nach dem Konzi gings ab in den Avalon-Shop, dort hab ich noch ein Trinkhorn für den Meli gekauft, der ist schliesslich 18 geworden, da darf man ruhig mal etwas mehr ausgeben.
Bald ging's dann nach Olten, Mänu musste und leider schon in Solothurn verlassen, er war unterwegs nach Bern. Also chillten Dave und ich uns an die Aare (ein kurioses Verb eigentlich, "sich irgendwohin chillen" o_O), tranken unsere Flasche Honigwein aus, die Dave im Avalon gekauft hatte (die übrigens echt geil aussah, so eine irdene Flasche, mit 3.- Depot drauf o_O) und rauchten eine Pfeife dazu, das erste mal dass ich Pfeife rauchte, doch der Tabak war extrem bissig, sodass ich mich zurückgehalten habe. Die Kombination Met und bissiger Tabak allerdings schmeckte vorzüglich.
Wie auch immer, um sieben waren wir an der Sammelstelle, bzw. bevor wir da ankamen kam uns schon Arzi mit voller Blase entgegengerannt, und fragte nach einem Klo. ^^ Oben angekommen trafen wir gleich eine Horde von Metalheads an, ich hatte eigentlich gar nicht damit gerechnet, dass es solch ein Metalfestchen werden würde, obwohl es absehbar war. Wie auch immer, es gab frohes Wiedersehn, einige Leute vom Rocksound, schöne Sache. Irgendwann dann fuhren wir endlich nach Dulliken, wo das Fest stattfinden sollte, und wanderten dann zur Waldhütte rauf, der Marsch war nicht ohne, und ganz Dulliken muss unsere Anwesenheit mitgekriegt haben, es wurde rumgegröhlt wie gestört. Tja, das Fest selber; erst fühlte ich mich etwas fehl am Platz unter all den Metalheads, und verkroch mich zu den wenigen "normalen" Leuten, die anwesend waren. War auch durchaus witzig mit denen. Irgendwann dann kreuzte Hannes auf, und schlussendlich, wie konnte es auch anders sein, landete ein Teil der Gruppe (wir waren insgesamt etwa 20-25 Leute) am Lagerfeuer, Hannes übernahm das Zepter mit seiner Gitarre, und wir gröhlten ein paar tolle Liedchen. So kams dann mit Ozzy. *pauseeinleg,seufzundträum*
Es war süss, erst ein Pieksen in die Seite, dann legte er seinen Arm um meine Schultern, das erste aneinanderschmiegen, verstohlene Blicke, der erste scheue Kuss. Hachja, es ist alles so kitschig, schrecklich! Schrecklich schön... Nur ja, es ging dann weiter. Irgendwie landeten wir auf der Strasse vor der Hütte, eine sehr wenig befahrene Teerstrasse, und da fing's dann an psychohaft zu werden. Er nannte mich plötzlich Jay oder so ähnlich, oder rief nach dieser Jay, und begann plötzlich, den Kopf so tief hängen zu lassen, dass man nur noch seinen Strohhut sah... Er laberte Dinge, deren Zusammenhang ich nicht verstand. Einmal sagte er "Pass auf die beiden auf". Ich natürlich darauf "Auf wen?" und er "Auf dich und ihn". So ganz als stünde er nebenan und beobachte uns. Zu erwänen hierbei ist, dass er stockvoll war. Es schien echt, als ob der Alkohol eine Art Schizophrenie bei ihm auslöse... Vielleicht, oder eher hoffentlich seh ich das jetzt zu schwarz, ich hab das ganze echt nicht so kapiert, ich war auch nicht mehr die schnellste im Denken. Ich versuchte ihm also zu vermitteln, dass ich ihn mag, dass er eine schöne Ausstrahlung hat und dass er ein gutes Herz zu haben scheint. Das schien er auch zu brauchen, Minderwertigkeitskomplexe zeigten sich nämlich auch. Diese Minderwertigkeitskomplexe zeigen sich auch stückweit in seiner Verhaltensart; er scheint zwar selbstbewusst, er gröhlt viel rum, ist laut und nicht auf den Mund gefallen, doch scheint er sich auf den dritten Blick total hinter diesem Verhalten zu verstecken, ebenso wie unter seinem Strohhut, den er ständig trägt und hinter seinem Namen; er nennt sich Ozzy, und kaum jemand, der ihn nicht gut kennt, weiss, wie er wirklich heisst.
Wir klebten jedenfalls den ganzen Abend, nein, die ganze Nacht aneinander, ein ständiges Hin und Her von Psychiater-Patient-Spielchen, Zärtlichkeiten und kurzen Schlafsequenzen auf dem kalten Teer. Irgendwann, keine Ahnung wann, ich weiss nur, dass es nach 4.40 gewesen sein muss, dirrigierte, nein, kommandierte ich Ozzy dann in die Küche, wo gepennt wurde, dort installierten wir uns auf Arzis und unter meinem Schlafsack um ein bisschen zu schlafen. (Meine Frage, ob er etwas schlafsackartiges dabeihabe, hat Ozzy mit ja beantwortet; gemeint war sein Ledermantel. xD) Es war dann verdammt eng, weil Meli sich zu unserer einen, und Arzi zu unserer anderen Seite breitgemacht haben, bei Arzi ganz verständlich, der wollte auch was von seinem Schlafsack abhaben... ^^ Was das ganze dann effektiv eng machte, war Ozzy, der sich breitmachte, sodass ich schlussendlich halb auf ihm liegen musste, damit wir Platz hatten. (Nicht dass mich das gesört hätte. ^^) Sogar sein Schnarchen wirkte schön auf mich. ^^ Es war wunderbar, in seinem Armen einuschlafen und dann wieder aufzuwachen, auch wenn der Schlafteil zwischendrin nicht gerade bequem oder gar erholend war. Um halb acht wurden wir jedenfalls geweckt. Lustig waren die Reaktionen, ein Freund von Ozzy, der sich etwas früher hingelegt hatte, tappte zur Kaffeemaschine (oh ja, Luxus pur), die genau über uns platziert war, und durfte dann ganz überrascht feststellen "Hee, hab ich was verpasst?!" ^^
Der Morgen verging dann leider wie im Fluge, das einzig erwähnenswerte wäre vielleicht die Bierflasche, die mir meine Schienbeine verbrannt hat, als die Jungs auf die schwachsinnige Idee kamen sie ins Feuer zu legen und zu warten, bis "sie kommt" (wenn man den Deckel wegnimmt spritzt lediglich eine bierfontäne empor, die Flasche explodiert nicht sofort). Dummerweise positionierten sie dann eine Flasche so doof, dass es trotzdem eine kleine Explosion gab, die dann eben meinen Schienbeinen nicht besonders gut tat (glücklicherweise trug ich Strümpfe).
In Olten dann der schmerzliche Abschied, wir zögerten es hinaus bis ins Unendliche, d.h. bis Dave und ich die Beine in die Hand nehmen mussten um den Zug nicht zu verpassen.
Ach, hier ein kleiner Einschub, ich will kurz Ozzys Äusseres beschreiben, ich nenn seinen Stil spontan Flohmarkt-Metal-Style. ^^ Er trug einen roten Kilt, schön traditionell kariert natürlich, ein schwarzes T-Shirt mit dem Aufdruck "Des Königs Henker", einen typischen Metaller-Ledermantel mit Matrixstilinnenfutter, einen edlen Gehstock mit einem Schlangendrachen oder ähnlichem als Haltegriff und natürlich seinen Strohhut. Seine Haare sind echt lang, dunkel, er trägt eine Brille und ist schlichtweg wunderschön. Nicht, dass er sowas Schönheitsidealmässiges ist, aber in meinen Augen einfach wunderschön. Wenn er mich ansieht mit seinen treuen, braunen Augen, das ist einfach unbeschreiblich.
So, Einschub beendet, weiter im Bericht. Dave und ich gingen also kurz zu mir heim um zu duschen, dann ab zum Vater, dort wurde reichlich gegessen, hart an der ganzen Sache war, dass wir nach dem Essen, sobald wir uns aufs Sofa setzten, sofort einschliefen, alle beide, so kaputt waren wir. Dave hatte sich nämlich auch jemanden geangelt, aber mehr so ein bisschen Spass für eine Nacht (ohne Sex natürlich).
Na, jedenfalls tauschen Ozzy und ich jetzt SMSen aus, alles schön kitschig, ich vermiss dich, ich möcht dich unbedingt wieder sehn, ich kann nicht schlafen ohne dich an meiner Seite, ich werd von dir träumen etc. Aber es ist nunmal genauso, ich fühle nicht anderes, ich bin bis über beide Ohren verliebt, ich denke ausschliesslich an ihn, wenn ich abends einschlafe gilt mein letzter Gedanke ihm, morgens wenn ich aufwache gilt mein erster Gedanke ihm, tagsüber, egal was ich tue, gilt jeder entbehrbare und auch so mancher unentberhbare Gedanke ihm... In der Schule sieht's mir jeder, der mich ein bisschen besser kennt, an, dass ich verliebt bin, sogar meine Spanischlehrerin hat's schon mitgekriegt. *lach*
Zwar macht sich mein Verstand etwas Sorgen. Ich weiss kaum etwas von ihm. Es war alles umgekehrt; ich hab mich erst verliebt, und jetzt muss ich ihn mal kennenlernen, anstatt, wie sonst immer, umgekehrt. Doch lasse ich mich nun einfach mal treiben, gebe meinem Herzen freie Zügen und sehe zu, wo es mich hinträgt. Der Verstand soll jetzt einfach mal die Klappe halten.


PS: Entschuldigt, falls es arg viele Tippfehler oder Stilfehler haben sollte, ich hab keine Kraft mehr, es nochmals durchzulesen.
4.9.07 22:01


Werbung


Schwindel

Wieso wird mir einfach so schwindlig? Ich sitz brav und nichtsahnend am PC, erledige Hausaufgaben, da fängt plötzlich alles an zu drehen. Nicht schlimm, ich konnte weiterschreiben, aber irgendwie komisch. o_O
Naja, deswegen blogge ich eigentlich nicht. Was könnte schon mein Thema sein, wenn nicht Ozzy?
Gestern war er da, und es war wunderschön. Ich hab ihn in Olten abgeholt, er ist um sone blöde Zeit angekommen wo nie nix nach Fulenbach gefahren ist, und ich konnte es eh nicht mehr aushalten daheim rumzuhocken und auf ihn zu warten. ^^ Wir durften dann etwa vierzig Minuten auf den Zug warten, also chillten wir's an die Aare. Tatsächlich schafften wir es dann, den Zug zu verpassen. Also warteten wir nochmal eine Stunde, aber das war egal. Daheim angekommen stellte er sich schnell unter die Dusche, er ist direkt vom Back To Rock Festival gekommen und hat dementsprechend gestunken. Hat mich lustigerweise überhaupt nicht gestört, weder seine Alkoholfahne vom Abend zuvor, noch der Zigarettengeschmack. Im Gegenteil. Wie auch immer, irgendwann gab's dann mal Essen, er ist ein bisschen ausgehorcht und so wie es aussieht als akzeptabel befunden worden. Nach einer Zigarette und einem Kaffe (und der Szene "was, sie küssen sich auf unserer Terrasse?!" - "Ach, Mutter, tu nicht neidisch, hast selber einen Mann, den du küssen kannst) war er auch wieder einigermassen fit. Wir haben uns dann in mein Zimmer verzogen und haben uns dann keinen Meter mehr vom Bett wegbewegt. ^^ Er ist einfach toll, ein richtiger Gentleman; er hat es nie ausgenützt, wenn mein T-Shirt etwas hochgerutscht ist, alles schön mit der Zeit. ^^ Ich hab es jedenfalls in vollen Zügen ausgekostet, mit einem grandiosen Küsser zusammen zu sein. Irgendwann dann mal, um neun oder so, musste er gehen, schmerzhafter Abschied.
Ich schwebe jedenfalls auf Wolke sieben. Doch heute ging's mir verschissen. Einerseits wegen ihm, andererseits wegen ihm eben weniger schlecht als es hätte sein können... Der Physiktest war eine Katastrophe, es ging nur um's Einheitenrechnen; dank Ozzy konnt ich nicht lernen, bzw. weil ich zu übermüdet war, dank Ozzy hab ich mich am Test nicht konzentriert, obwohl Konzentration nichts genützt hätte, da ich nichts gecheckt hab, dank Ozzy war mir das scheissegal, sonst hätte ich mich schrecklich darüber aufgeregt, danke Ozzy war mir jetzt auch das Resultat, eine 2.35, fast piepegal. Insgesamt ist die Sache also positiv verlaufen; wäre er nicht gewesen, hätte ich versucht zu lernen, hätte es nicht hingekriegt, wäre verwirrt und wütend gewesen, hätte mir über den Test den Kopf zerbrochen und mich über das Ergebnis aufgeregt wie nichts.
Ich hab Angst davor, aufzuwachen. Es ist wie im Traum. Frisch verliebt, beschwingt, glücklich. Nur folgt auf jeden Traum ein Erwachen. Auf manche ein böses. Was, wenn wir uns zu selten sehen können? Was, wenn wir eigentlich gar nicht so gut miteinander reden können? Was, wenn irgendwas?! Ich fühle zwar, dass er ein gutes Herz hat, dass er zu mir passt, dass der Reissverschluss zugeht (sone blöde Metapher -.-). Aber es könnte alles mögliche geschehen. Liebe bedeutet auch Leid. Nur wer sich für den Schmerz öffnet, lässt auch die Liebe mit hinein. Nur eben, genau davor hab ich Angst. Aber ich schiebe sie weg. Irgendwie ist es doch grässlich, wenn man sich Sorgen macht um Dinge, die man sowieso nciht ändern kann, die kommen wie sie halt kommen. Ich sollte das momentane Glück geniessen. Ich bin doch schrecklich. Aber heute war ein grauer Tag. Ich fühle mich übermüdet, obwohl ich nicht wenig geschlafen habe. Ich denke, das Beste wird sein, wenn ich mich jetzt hinlege und von ihm träume.
10.9.07 21:25


L'amour a des raisons, que la raison ne connaît point.

Wir haben es schon nicht einfach in der SOKO (=Schülerorganisation Kanti Olten). Heute war Gesamtlehrerkonferenz, und wir waren auch da, denn die SOKO hat das Recht, bei allen Konferenzen, ausser den Notenkonferenzen, dabei zu sein und auch iwie ein bisschen mitzureden.
Heute ging es um die Wahlen des neuen Direktors. Der gute alte Colpi verlässt uns und nun wird ein würdiger Ersatz gesucht. Wir armen SOKO-Krüppelchen dachten, heute sei schon die Abstimmung und alles; niemand hat es für nötig gehalten, uns zu informieren und nichts, wir waren also ziemlich ahnungslos. Natürlich gabs heute keine Abstimmungen, es gibt in dem Sinne auch keine Abstimmungen, es gibt ein Wahlgremium und dann irgendwelche Umfragen.
Während der ganzen Konferenz jedenfalls wurden wir schlichtweg ignoriert und in keinem Ton erwähnt. Das Wort "Schüler" ist kein einziges Mal gefallen. Wir fragen uns natürlich jetzt, was abgeht, ob wir denn gar nichts zu sagen haben, ob wir denn nicht Schülerumfragen zu dem Thema machen dürfen und nix, wie die begossenen Pudel. Naja, Fynn und ich werden das am Montag bearbeiten, die AG Schulleitung wird 'nen schönen kleinen Brief von uns kriegen desbezüglich.
Ebenfalls am Montag werden die Neuwahlen in der SOKO stattfinden. Wir wählen offiziell Lehrer-, Schüler- und intere Ansprechperson (also die Person, die man bei Problemen als Lehrer, Schüler oder Interner anspricht) neu. Wahrscheinlich wird es zwei Schüleransprechpersonen geben, die Lehreransprechperson wird die gleiche bleiben mit einem "Lehrling", Schüleransprechperson sehn wir dann, und Laura und ich haben uns als Lehrlinge für die interne Ansprechperson gemeldet. Mal gucken, wer gewählt wird. Das Gute dabei ist, dass ich es überhaupt nicht schlimm fände, würde ich nicht gewählt werden. Die interne Ansprechperson ist nämlich der grosse Bimbo der SOKO. Du musst alles wissen und dich schlussendlich auch irgendwie um alles kümmern. Du hast gleich viel zu sagen wie jeder andere, aber du bist der, der alles leitet und koordiniert. Du bist also eine Art Chef, den es verarscht hat, weil er so viel zu tun hat wie ein Chef aber nicht so viel zu sagen hat wie ein Chef. *schulterzuck* Naja, mal gucken. Wär schon ein spannender Posten.
Ich bin so froh habe ich Ozzy. Ich denke, ich wär längst durchgedreht ohne ihn. Schon nur heute nach der Konferenz... Samstag Abend bis Sonntag Abend bin ich bei ihm. Das ist ja schon übermorgen! So toll... Freu mich so sehr. *seufz* Verliebtheit fühlt sich einfach so gut an. *lächel*
In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch glaub ich bin ich plötzlich mitten in der Nacht aufgewacht; ich hab mich im Bett gedreht, und dann plötzlich war etwas weg, ich hatte was am Rücken gespürt, und das war nicht mehr da. Ich wachte also auf und begann, Ozzy zu suchen! Ich war überzeugt davon, dass er einfach hier neben mir liegen musste... Zudem war es bitterkalt in meinem Zimmer, ist auch logisch bei offenem Fenster und Wolldecke. Ich war jedenfalls ganz schön verwirrt. Bin dann aufgestanden und hab weitergesucht, nicht Ozzy, sondern ein Plüschtier, das ich knuddeln konnte. So ging's dann wieder einigermassen. Jetzt kann ich jedenfalls nicht mehr ohne Teddybär schlafen >.<
So, ich muss noch Lieder brennen für's Deutsch. Für unseren geilen Film. Dann muss ich noch was zu essen machen und duschen gehn... Zum Glück kann ich morgen ausschlafen. Ich verzieh mich also und versuch, so schnell wie möglich zu meinem Teddybären zu kommen.
13.9.07 22:04


Ich hock gerade in der Schule am PC und langweile mich. Unglaublich, ich langweile mich! Dass ich dieses Gefühl jemals wieder epmfinden würde hätte ich nicht gedacht.
War vorher beim Arzt, Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs. Das hat einige Fragen aufgeworfen... Muss ich noch etwas darüber nachdenken. Die Impfung sollte vor dem ersten sexuellen Kontakt stattfinden. Ich hab dann danach noch lange mit meiner Mutter über Verhütung und all dies gesprochen... Paradox, das Ganze.
Ich bin froh, dass diese Woche bald vorbei ist. Naja, das schlimmste hab ich jetzt durch. Franzprüfung, Biovortrag... Der Vortrag war also unglaublich. Ich hab am Dienstag nachmittags die Schule geschwänzt um genug Zeit zu haben, ich hab wieder mal zu spät angefangen daran zu arbeiten. Dann hat Lisa, mit der ich den Vortrag halten sollte, am Mittwoch, zwei Stunden vor unserem Vortrag, tatsächlich den Schlüssel ihres Schliessfachs verloren oder so ähnlich. Und das ganze Material für den Vortrag war natürlich drin. Wir sind also zur Lehrerin gerannt und haben gebeichtet, die hat das überraschenderweise ganz easy genommen, wir werden den Vortrag nach den Ferien halten. Später hat Lisa den Schlüssel aber doch noch gefunden, sie hatte ihn eingeschlossen -.- Konnte ihn aber rausfischen. Kranke Sache. *kopfschüttel*
Ich geniess jetzt einfach. Heute noch ein bisschen Schule, morgen noch ein bisschen Schule, abends Jennys Party zu ihrem 18ten, und am Samstag seh ich Ozzy wieder. Dann ist die Welt wieder in Ordnung... Wir werden mit Dave und Kati (Dave hat endlich wieder ne Freundin!!) ans 4. Schwarze Treffen gehn. Der Schädelmeister von den Halunken wird eine Lesung halten, das muss einfach geil werden... Und hey, dann hab ich schon Ferien! Die erste Woche werd ich oft auf den Kleinen schauen müssen, weil Seminar ist. Dann werd ich genügend Zeit haben zum lernen, das ist super. In der zweiten Woche geh ich mit meinem Vater nach Amsterdam! ^^ Das wird sicher toll. Am Mittwoch geh's retour, und der Vater lässt mich in Worms raus. Woohoo, endlich geht's mal zum Janni ^^ Am Weekend dann Frankfurter Buchmesse, so geil! Und in der letzten Woche wird Ozzy vielleicht freinehmen, dann können wir zusammen Ferien machen... So schön. Ich freu mich unglaublich.
Ich bin zufrieden. Es läuft einfach. ^^ Und unglaublich dankbar.
27.9.07 10:02





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung