skurril
  Startseite
    Belangloses
    Gefühlt, gedacht, gerührt
    Kreativ oder ähnlich
    Musik
  Über...
  Archiv
  Lieblingswörter
 
  Meine Prinzipien
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Freunde
    in.omnia.paratus
    - mehr Freunde


Links
   last.fm
   meinemusik
   Sylvia
   Rolf
   Charlie
   Jeba




http://myblog.de/skurril

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Letzthin hab ich mich mit diesem Thema etwas auseinandergesetzt, das hat mich dazu verleitet all meine Prinzipien mal niederzuschreiben. Mehr für mich, damit ich mir im klaren bin wo ich steh.


Mein wohl allerwichtigstes Prinzip ist, dass ich nicht kopflos stur an meinen Prinzipien festhänge. Es ist keine Schande, seine Meinung mal zu ändern, und wenn ich merke, dass ich mich mit einem meiner Prinzipien nicht wohl fühle verwerfe ich es wieder. Was aber kein Freipass ist für sinnloses Prinzipienbrechen.

Alk-Prinzip
Alkohol: Ja.
Alkohol gleich Genussmittel.
Alkohol nicht gleich Rausch/Suchtmittel.
Ich trinke Alk, insofern ich ihn mag. Bin nicht der Typ, der erst lamentiert ich mag kein Biiieer und dann fünf davon säuft. Nein, nein.
Ich mag Bier, drum trink ich auch Bier. Ich trink auch anderes. Aber nur was ich mag.
Und, eben, nicht übertreiben. Ich darf durchaus angeheitert sein, ich darf auch sehr angeheitert sein, von mir aus torkeln und lauthals gröhlend iregdn einen mist lamentieren, (ok, dazu brauch ich keinen Alkohol...) aber was ich NICHT darf, ist:
Kotzen,
Dinge tun, die ich hinterher bereue,
Blackout - nix mehr wissen tut am nächsten Tag.
Zweiteres ist ein Zersprechen, das ich Janni mal gegeben hab ._.


Anti-Rauch-Prinzip
Ich hab mir vorgenommen, nie im Leben zu rauchen. Klar, das sagen manche, aber ich hoff jetzt einfach mal, ich halt's ein. Eigentlich nicht mal weils ungesund ist oder so (sterben tut man auch so), schon eher wegen dem Geld und weils in letzter zeit so im Trend liegt dass ich lieber nicht Rauch. Und weil ich hoff, dass ich's nicht nötig hab. oO
Ich hab zwar Lust nach Zigaretten. Ich hab auch schon welche geraucht. Aber ich will trotzdem nicht rauchen.

Anti-Schmink-Prinzip
Nicht, dass ich gross was wegen das Schminken hätte. Aber es passt nicht zu mir. Und wenn ich mich in so eine Richtung entwickelt habe, dass ich mich schminke, dann ist es eine Rchtung die mir in meinem jetzigen Entwicklungsgrad nicht gefällt.
Ausserdem glaub ich immer noch, dass jede Frau eine natürliche Schönheit hat, die sie nicht mit Schminke zu verdecken braucht.
Und mein Geld brauch ich für andres als Schminkzeug.
Und ehm, ich will damit keinesfalls Frauen, die sich schminken in irgend einer erdenklichen Weise angreifen oder so, soll ja schliesslich jeder machen, was er für richtig hält^^


Anti-vorschneller-Sex-Prinzip
Nein, nicht kein-Sex-vor-der-Ehe (obwohl ich es toll finden würde, wenn ich das durchziehen könnte).
Aber ich bin total gegen die Art, wie heute mit Sex umgegangen wird. Jeder hat's mit jedem, am besten schon mit zwölf oder so. Sex ist einfach geil. Aber nichts besonderes mehr.
Für mich bedeutet Sex etwas verdammt spezielles. Es ist etwas, das sich nur zwei Menschen teilen, die sich wirklich lieben, und die totales Vertrauen zueinander haben; im Idealfall natürlich Menschen, die verheiratet sind bzw. Menschen, die es sofort würden, wenn Schule, Alter usw. es zulassen würden.
Voraussetzung ist also schlichtweg vollkommenes Vertrauen, man muss sich "ertastet" haben, sich miteinander vollkommen wohl fühlen.

Ich glaube, das wären mal so die wichtigsten Prinzipien. Trotzdem wird die Seite im Laufe der Zeit sicherlich noch ergänzt werden, wenn sich neue Prinzipen auskristallisiert haben.



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung